Der Buddha ist keine allmächtige, unsterbliche Gottheit die über Menschen herrscht und wacht. Der Buddha war ein Mensch der tiefe Einsichten in die Natur unseres Unbehangens und des Universums hatte.

Buddhismus ist ein Weg der uns Hilft unser eigenes Leiden und ein Weg aus dem Leiden zu erkennen.

Buddhismus erfordert keine Esoterik oder glauben an Übersinnliches. Ein sehr wichtiger Aspekt der Praxis ist die direkte Erfahrung und anstelle blinder Akzeptanz und Dogmen wird eigenes Erfahren und Entdecken wie mit der Wissenschaftlichen Methode ermutigt.


Previous